Sie sind hier: HomepageTreffenjusla-13Dippong

Eine Klassifikation des slovenischen Verbalsystems unter computerlinguistischen und Spracherwerbsgesichtspunkten

Horst Dippong

Im ersten Teil des Beitrages wird der noch eher selten the­ma­ti­sier­te Einsatz des E-Learnings in der Slavisten-Ausbildung thematisiert. Dabei wird der eher zwie­späl­ti­ge Charakter dieser sich abzeichnenden Neuerung hervorgehoben: Einerseits der (menschliche) Res­sour­cen einsparende Charakter, indem ein Lehrender mehr Studierende per Internet betreuen kann, was mittelfristig zu neuen Formen der Hochschuldidaktik führen werde, andererseits die da­mit verbundene Möglichkeit, durch ein höheres Maß an Selbstbestimmung im Lernprozess mehr Studierende auch z.B. an kleinere Slavinen heranzuführen. Im zweiten Teil des Beitrages werden die in der slovenistischen Forschung zu findenden Verbal­klas­si­fi­ka­tio­nen einer Prüfung hinsichtlich ihrer Verwendbarkeit in einem solchen internetbasierten Kon­zept unterzogen. Als Gegenentwurf zu diesen Klassifikationen wird eine ausschließlich auf der Präsens-Konjugation basierende alternative Klassifikation vorgestellt.

Linguistische Beiträge zur Slavistik. XIII. JungslavistInnen-Treffen Leipzig 2004. Hg. Uwe Junghanns. München: Sagner 2007 (= Specimina Philologiae Slavicae 149), 99–121.

Impressum