Sie sind hier: HomepageTreffenjusla-13Geist

Wieviel Verb braucht ein russischer Satz? Überlegungen zur Nullkopula

Ljudmila Geist

Der Beitrag diskutiert die traditionell umstrittene Annahme der Nullkopula im Russischen. An­hand von indirekt nachweisbaren Effekten wie Substitution durch est’, Satznegation und tem­po­ra­le Modifikation wird gezeigt, dass und warum die Annahme einer phonologisch leeren aber dennoch wirksamen Präsens-Kopula für die russische Grammatik unverzichtbar ist.

Linguistische Beiträge zur Slavistik. XIII. JungslavistInnen-Treffen Leipzig 2004. Hg. Uwe Junghanns. München: Sagner 2007 (= Specimina Philologiae Slavicae 149), 123–141.

Impressum