Sie sind hier: HomepageTreffenjusla-25

XXV. JungslavistInnen-Treffen 2016 in Göttingen

vom 13. bis 16. September 2016 am Seminar für Slavische Philologie der Georg-August-Universität Göttingen

Beim ›silbernen‹ JungslavistInnen-Treffen waren auch alle ehemaligen Mitglieder eingeladen. Ausnahmsweise ging das Treffen daher über 2½ Sitzungstage mit insgesamt 21 Vorträgen, dafür entfiel der Ausflugstag.

Gehaltene Vorträge

Name Titel
Tanja Anstatt »Sie versteht alles, aber sie spricht nicht«: Rezeptiver Bilingualismus als Erscheinungsform der slavisch-deutschen Mehrsprachigkeit
Teodora Radeva-Bork Nichtkanonische Wortstellungen und Objektpositionierung im Slavischen aus der Perspektive des Erstspracherwerbs
Horst Dippong Slavisch že/~že und Dimensionen der Deixis
Christina Clasmeier Zielona przestrzeńteren zielony: Zur Wortfolge von Substantiv-Farbadjektiv-Konstruktionen im Polnischen
Anna-Maria Meyer Zur sprachlichen Vitalität der Bergitka Roma in Polen – ein Experiment mit der Methode ›Experteninterview‹
Irenäus Kulik Wie slavisch ist das Polnische? Zur Typologie klitischer Systeme im Slavischen
Holger Kuße Zur Verteidigung des »Junggesellen«. Vom Nutzen der Komponentialsemantik
Ljudmila Geist Nominale Prädikation: eine kontrastive Analyse Russisch-Deutsch
Petr Biskup Identitätslesart in slavischen Koordinationskonstruktionen
Uwe Junghanns und Hagen Pitsch Komplexe Satzstrukturen in slavischen Sprachen
Thomas Daiber Vita Cyrilli III:1-8. Wer ist die Sophia? (Ein Beitrag der Altslavistik)
Katrin Schlund Zur Informationsstruktur von russischen Elementarkonstruktionen/adversativen Impersonalen
Dagmar Heeg Modalverben in den ältesten tschechischen Texten
Alexander Böhnisch Russen und Turkvölker in Kontakt
Daniel Bunčić Ex-Jugoslavische Sprachenpolitik im europäischen Kontext
Martin Henzelmann Situative Verwendung des Ukrainischen und des Russischen in der Ukraine
Natalia Gagarina Typische, auffällige und gestörte Mehrsprachigkeit. Ist sie der Schlüssel zur Integration?
Edgar Hoffmann Die Konstruktion nationaler Identität im postsowjetischen Wirtschaftsdiskurs
Marina Scharlaj Glamouröser Patriotismus. Politische Rhetorik und populäre Kultur im heutigen Russland
Marianna Novosolova Verbale Konzeptualisierung des Ukraine-Konflikts in den offiziellen ukrainischen Medien und in Medien der selbsternannten Republik Donezk im Vergleich
Genia Böhnisch Der Einfluss von Emoticons auf die Interpretation schriftlicher Äußerungen
Impressum