Sie sind hier: HomepageTreffenjusla-9Vorwort

Vorwort

Die neunte Zusammenkunft der Jungslavistinnen und Jungslavisten fand vom 27. September bis zum 1. Oktober 2000 in der Lutherstadt Wittenberg in den Räumen der Stiftung LEUCOREA der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.

Die Stiftung LEUCOREA bot nicht nur eine in jeder Hinsicht angenehme Tagungs- und Unterkunftsstätte, sondern hat auch finanziell zu den Tagungskosten beigetragen. Ich möchte mich auch an dieser Stelle bei den Verantwortlichen der Stiftung LEUCOREA, insbesondere bei Frau Kathrin Becker, für ihre Mühe und ihr freundliches Entgegenkommen herzlich bedanken.

Seit 1992 erscheinen die Sammelbände mit den jährlichen Vorträgen der Jungslavistinnen und Jungslavisten unter dem allgemeinen Titel »Linguistischer Beiträge«. Zu der auch beim 9. Treffen der Jungslavistinnen beobachtbaren thematischen und theoretischen Vielfalt gehören noch die auf der Tagung gehaltenen Vorträge »(iron.) – Ironie im Lexikon? Ein Beitrag aus lexikographischer Sicht« von Andrea Scheller (Magdeburg) und »Multidimensionale Registeranalyse auf der Basis ukrainischer und russischer digitaler Textcorpora« von Elisabeth Seitz Shewmon (Los Angeles). Hinsichtlich der abgedruckten Beiträge wurde vereinbart, daß sie nicht nach der neuen Rechtschreibung vereinheitlicht werden sollten.

Es sei bemerkt, daß, beginnend mit dem Münchner Band von 1999, die Zusammenfassungen der Beiträge auch auf der Jungslavistenseite im Internet zugänglich sind.¹

Der Herausgeber hat die angenehme Aufgabe, im Namen aller Jungslavistinnen und Jungslavisten Herrn Professor Gerd Freidhof für die Aufnahme des Bandes in die Reihe SPECIMINA PHILOLOGIAE SLAVICAE zu danken.

Halle a. d. Saale, Juni 2002

¹ Gegenwärtig siehe unter: <http://mlucom6.urz.uni-halle.de/~a0apv/jusla/>

Linguistische Beiträge zur Slavistik. IX. JungslavistInnen-Treffen Halle a. d. Saale / Lutherstadt Wittenberg 2000. Hg. Thomas Daiber. München: Sagner 2002 (= Specimina Philologiae Slavicae 135), 3.

Impressum