Sie sind hier: HomepageTreffenjusla-4Vorwort

Vorwort

Der vorliegende Sammelband dokumentiert die Beiträge des IV. JungslavistInnen-Treffens, das vom 15. bis 17. September 1995 in Frankfurt am Main stattfand. Bei den JungslavistInnen handelt es sich um eine Gruppe von Nachwuchslinguisten, die aus den deutschsprachigen Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland kommen. Bei den jährlichen Treffen wird die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch und zur Vorstellung von Projekten gegeben. Neben fertigen Ergebnissen werden von den Teilnehmern auch offene und ungeklärte Fragen zur Diskussion gestellt. Das Treffen für 1996 hat vor kurzem in Bautzen stattgefunden, und als Tagungsort für 1997 ist Wien vorgesehen.

Daß der slavistische Nachwuchs solche Auseinandersetzungen sucht und zur wissenschaftlichen Entwicklung auch benötigt, bestätigt die Gründung eines zweiten Linguisten-Kreises sowie ein erstmaliges Treffen des literaturwissenschaftlichen Nachwuchses. An dieser Stelle sei deshalb Ursula Doleschal (Wien), Tilman Berger (Tübingen) und Uwe Junghanns (Leipzig) gedankt, daß sie 1991 die Initiative zur Gründung der JungslavistInnen-Treffen ergriffen haben.

Wie die Beiträge dieses Bandes und seiner Vorgänger (Wiener Slawistischer Almanach Bd. 33 u. Sbd. 37 sowie Specimina philologiae Slavicae Supplementband 42) zeigen, gibt es für die JungslavistInnen-Treffen weder thematische oder theoretische Vorgaben noch eine Festlegung der Slavine. Die Artikel geben somit die slavistische Linguistik in einem sehr weiten Spektrum wieder: von der generativen Grammatik über die funktionale Grammatik zur Dialoganalyse und vom Bulgarischen über das Tschechische zum Russischen. Wir hoffen, daß die Beiträge auf das Interesse der slavistischen Fachwelt stoßen.

Leider konnten aus terminlichen Gründen nicht alle Teilnehmer ihre Vorträge auch schriftlich für diesen Band vorlegen. Es handelt sich dabei um Sylke Eichler (Leipzig), Dorothee Fehrmann (Leipzig), Robert Hammel (Göttingen), Florence Maurice (Zürich) und Imke Mendoza (Zürich).

Für das Treffen in Frankfurt gilt unser Dank der hiesigen Universität, die uns die Räume zur Verfügung gestellt hat, und insbesondere Prof. Dr. Gerd Freidhof für die Publikation unserer Beiträge in der Reihe Specimina philologiae Slavicae.

Frankfurt am Main im Oktober 1996
Franz Schindler

Linguistische Beiträge zur Slavistik aus Deutschland und Österreich. IV. JungslavistInnen-Treffen Frankfurt am Main 1995. Hg. Franz Schindler. München: Sagner 1996 (= Specimina philologiae slavicae, Supplementband 51), 3.

Impressum